Elmshorn: Blutige Auseinandersetzung in der Fußgängerzone

Elmshorn Blutige Auseinandersetzung in der Fußgängerzone, mitten am helllichten Tage



Samstag 23 Juni, gegen 18 Uhr Mehrere Polizeiwagen und Rettungswagen rasen mit Blaulicht in die Elmshorner Innenstadt. Nach Angaben von Zeugen kam es vor einer Parfümerie in der Königsstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen 3 Jugendlichen und einem Mann. Der Mann war zu diesem Zeitpunk mit Frau und Kinderwagen die Königsstraße unterwegs. Laut Zeugen griff der Mann ohne erkennbaren Grund die 3 Jugendlichen an, bespuckte diese und schimpfte hierbei in einer arabischen Sprache. Bei dem Angriff soll er auch ein Messer eingesetzt haben. Die Jugendlichen antworteten ihm ebenfalls auf Arabisch. Zunächst konnte der Täter auch aufgrund des Einschreitens von Passanten und eines Hundes verjagt werden. Einer der Jugendlichen soll hierbei mehrere Stichverletzungen erlitten haben. Später konnte der offenbar verwirrte Täter durch Einsatzkräfte der Polizei gestellt werden. Ob es sich bei dem eingesetzten Gegenstand tatsächlich um ein Messer handelte und es als Messerstecherei zu werten ist derzeit noch nicht bekannt. Eine offizielle Stellungnahme der Polizei zum Einsatzgeschehen liegt bisher noch nicht vor und wird bei erscheinen nachgereicht.

Andere Quellen konnten den Einsatz eines Messer bestätigen. Hiernach sollen die Jugendlichen die 18 Jährige Ehefrau im Vorfeld bespuckt und beleidigt haben. Unsere Anfrage bei der Polizei ist weiterhin unbeantwortet.

Kommentare

Kommentar posten